+++ DAS KI EXPERTENFORUM FEIERT SEINEN ERSTEN GEBURTSTAG! +++

MEHR
ChatGPT und die Bildung der Zukunft
Dr. Michael Gebert Samstag, 8. Juli 2023 von Dr. Michael Gebert

Die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels

ChatGPT und die Bildung der Zukunft

Die rasante Entwicklung der künstlichen Intelligenz hat in den letzten Jahren eine Fülle von Möglichkeiten eröffnet, die einst als Science-Fiction galten. Ein solches KI-Tool, das in der Bildungslandschaft Wellen schlägt, ist auch unser Forums-Namensgeber ChatGPT, ein generatives Modell, das auf zweisprachigen Satzpaaren trainiert wurde. Doch trotz seiner beeindruckenden Fähigkeiten wirft die Entwicklung des Models von Open AI auch eine Reihe von Fragen und Bedenken auf, insbesondere in Bezug auf seine Anwendung in der Bildung.

Die potenziellen Einsatzmöglichkeiten von AI in der Bildung scheinen mannigfaltig. So könnten automatisch angepasste und personalisiertes Tutor Funktionen dein Einstieg in neu gestaltetes interaktives Lernen ermöglichen. Hausaufgaben und Aufsätze könnten automatisch in einem ersten Durchgang bewerten werden. AI erscheint sogar bei Real-Labor für live Sprachübersetzungen um erweiterten Zugang zu bieten, und bessere Inklusion und Integration zu (er)leben. Diese Funktionen könnten die Art und Weise, wie wir lehren und lernen, revolutionieren, indem sie individuellere und interaktive Lernerfahrungen ermöglichen.

Einige Pädagogen haben bereits begonnen, den Umgang im effizienten Einsatz von ChatGPT zu testen, indem sie es in ihre Bildungsaktivitäten bewusst analysieren und integrieren. Dabei haben Sie multiple Möglichkeiten identifiziert, wie Lehrende AI Tool sinvoll nutzen können, um ihre pädagogischen und Bewertungspraktiken zu unterstützen und zu verbessern. Beispielsweise kann ChatGPT als persönlicher Co-Pilot für individuelles Lernen eingesetzt werden, indem es auf die spezifischen Bedürfnisse und das Tempo jedes Schülers eingeht. Auch der Einsatz als Werkzeug für interaktives Lernen ist denkbar, indem es Schülern ermöglicht, Konzepte durch Dialog und Interaktion zu erforschen.

Herausforderungen und Einschränkungen

Aber wie bei jeder Technologie gibt es auch bei dem Einsatz von ChatGPT selbstregulative Barrieren. AI fehlt die menschliche Interaktion und die Tools und LLMs haben ein begrenztes Verständnis. Voreingenommenheit (Bias)aufgrund der Datengrundlage, mit denen die Modelle trainiert wurden limitieren im Detail die Fähigkeit, den Unterricht umfassend zu personalisieren. Zudem bestehlt noch die Gefahr der Publikation von falschen Ergebnissen und frei erfinden Artikel, die auf Grund von Fehldeutungen entstehen.

Diese Einschränkungen unterstreichen die Notwendigkeit, Vorsicht walten zu lassen, wenn man ChatGPT und andere AI-Tool in der Lehre und Ausbildung nutzen wollte. Der Sinn nach Einsatz entsteht nur in Verbindung mit anderen, bestehenden Unterrichtsmethoden. Im Besonderen Solche, die menschliche Interaktion und das Verständnis durch Rückkopplung mit dem Lehrenden fördern.

Strukturen und die Anpassung der Lehre für die Zukunft

Die Integration von KI in die Bildung ist jedoch nicht nur eine technische Herausforderung, sondern auch eine institutionelle. Die föderalen Strukturen, die viele Bildungssysteme prägen, können oft eine Trägheit erzeugen, die die Anpassung an neue Technologien erschwert. Es ist daher notwendig, dass wir nicht nur die technischen Aspekte von KI in der Bildung betrachten, sondern auch die institutionellen und politischen Barrieren.

Traditionelle Bildungsmodelle sind oft auf standardisierte Tests und einheitliche Lehrpläne ausgerichtet, die wenig Raum für individuelles Lernen und innovative Unterrichtsmethoden lassen. Diese Strukturen können es mittelfristig schwierig gestalten, neue Technologien wie ChatGPT effektiv zu integrieren.

Darüber hinaus können Datenschutzbedenken und ethische Fragen die Einführung von KI in der Bildung verlangsamen. Daher ist wichtig, dass wir diese Bedenken ernst nehmen und unserem eigenen ethischen Kompass genügen. Der Einsatz von KI in der Bildung muss die Privatsphäre der Schüler respektiert und unsere DNA der Werte einhalten.

Praktische Erkenntnisse und der Blick nach vorn

Trotz dieser Herausforderungen gibt es auch viele erste praktische Erkenntnisse, die wir aus den bisherigen Erfahrungen mit AI Tools in der Bildung ziehen können. Bestätigt scheint, dass KI ein wertvolles Werkzeug für personalisiertes Lernen sein kann. Indem wir KI nutzen, um auf die individuellen Bedürfnisse und das Tempo jedes Schülers einzugehen, kann das Lernen effektiver und ansprechender gestaltet werden.

Die bisherigen Studien unterstreichen bei der Verwendung von AI Tools die Bedeutung von menschlicher Interaktion im Lernprozess. Obwohl die Tools rund um AI viele Aufgaben übernehmen kann, kann und darf sie die menschliche Interaktion nicht vollständig ersetzen. Lehrer spielen weiterhin die entscheidende Rolle im Klassenzimmer, und KI sollte als Werkzeug angesehen werden, das sie in ihrer Arbeit unterstützt, anstatt sie zu ersetzen.

Wesentlich scheint die Erkenntnis das wir offen sein sollten bestehende Unterrichtsmethoden und Bildungsmodelle anzupassen, um das Potenzial von KI im Bildungskontext voll auszuschöpfen. Dies könnte natürlich auch einfordern, dass wir traditionelle Unterrichtsmethoden überdenken und neue Ansätze zur Integration von KI in den Unterricht entwickeln.

AI Tools wie Chat GPT könnten ein mächtiges Werkzeug für die Bildung sein, aber nur, wenn wir es mit Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein nutzen. Es ist an der Zeit, dass wir die Möglichkeiten und Grenzen dieser neuen Technologie ernsthaft in Betracht ziehen und einen Weg finden, sie zum Vorteil aller zu nutzen. Es erscheint auch dringend an der Zeit, dass wir die institutionellen und politischen Barrieren angehen, die die Integration von KI in der Bildung behindern könnten. Nur dann können wir hoffen, das volle Potenzial von KI in der Bildung zu entfalten und eine bessere Zukunft für unsere Schüler zu schaffen.


Dieser Debattenbeitrag wurde inspiriert durch eine aktuelle Studie der Queens University Canada.

#ChatGPT, #KünstlicheIntelligenz, #Bildungstechnologie, #ZukunftDerBildung, #PersonalisiertesLernen, #InteraktivesLernen, #AutomatisierteAufsatzbewertung, #Sprachübersetzung, #KIImKlassenzimmer, #TechnologieImUnterricht, #Bildungsreform, #Digitalisierung, #KIInDerBildung, #Bildungsinnovation, #KIUndEthik, #DatenschutzInDerBildung, #FöderaleStrukturen, #Bildungspolitik, #PädagogischePraxis, #Lehrmethoden, #ZukunftDesLernens.

-Promotion-

KI ist Chefsache!

KI ist Chefsache!

Mehr Infos

-Promotion-

30 Minuten: ChatGPT

30 Minuten: ChatGPT

Mehr Infos

Werbung auf diesem Portal?

Mehr Infos

© 2023-2024 by Turtle-Media. Alle Rechte vorbehalten.
Das KI Expertenforum ist ein unabhängiges redaktionelles Angebot.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit in unserem Cookie-Kontrollzentrum anpassen. Sie sind noch unsicher oder lehnen die Verwendung von Cookies ab? Kein Problem! Dann wählen Sie bitte "Nur notwendige". Bei Bedarf können Sie einzelne Cookies auch zu einem späteren Zeitraum freigeben.

Einstellungen