+++ DAS KI EXPERTENFORUM FEIERT SEINEN ERSTEN GEBURTSTAG! +++

MEHR
Antonio Guterres
Oliver Schwartz Mittwoch, 14. Juni 2023 von Oliver Schwartz

UN-Generalsekretär Antonio Guterres unterstützt Idee

Internationale KI-Aufsichtsbehörde

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat am Montag seine Unterstützung für die Schaffung einer Internationalen KI-Aufsichtsbehörde nach dem Vorbild der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zum Ausdruck gebracht. Dies folgt auf die Anregung einiger führenden Persönlichkeiten aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz. Generative KI-Technologie, wie die von ChatGPT, die prosaische Texte aus einfachen Anweisungen erstellen kann, habe in den letzten sechs Monaten weltweit Aufmerksamkeit erregt. Es sei die am schnellsten wachsende App in der Geschichte und habe Bedenken hervorgerufen aufgrund ihrer Fähigkeit, gefälschte Bilder und andere Desinformationen zu erzeugen.

"Die Warnsignale für die neueste Form der Künstlichen Intelligenz - die generative KI - sind ohrenbetäubend", erklärte Guterres gegenüber Reportern. "Wir müssen diese Warnungen ernst nehmen." Guterres kündigte an, bis Ende des Jahres ein hochrangiges Beratungsgremium für KI einzurichten, das die KI-Regulierungsvorschriften regelmäßig prüfen und Empfehlungen dazu abgeben soll, wie diese mit Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und dem Gemeinwohl in Einklang gebracht werden können.

Er stellte jedoch klar, dass die Schaffung einer Internationalen Aufsichtsbehörde von den Mitgliedstaaten selbst ausgehen müsste und nicht vom General-Sekretariat der Vereinten Nationen.

Rishi Sunak wirbt für London als Standort

Der britische Premierminister Rishi Sunak hat ebenfalls seine Unterstützung für diese Idee zum Ausdruck gebracht und erklärt, dass er Großbritannien gerne als Sitz einer globalen KI-Sicherheitsregulierung sehen würde. Ein Gipfeltreffen zum Thema KI-Sicherheit soll noch in diesem Jahr in Großbritannien stattfinden.

Guterres unterstützt den geplanten Gipfel, betonte jedoch, dass vorab ernsthafte Arbeit geleistet werden müsse. Er beabsichtigt, in den kommenden Tagen einen wissenschaftlichen Beirat aus KI-Experten und leitenden Wissenschaftlern von UN-Organisationen zu berufen.

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben.

Diesen Cookie zulassen

Vereinte Nationen

"Wissenschaftler und Experten haben die Welt zum Handeln aufgefordert und die KI zu einer existenziellen Bedrohung für die Menschheit erklärt, die mit der Gefahr eines Atomkriegs gleichzusetzen ist. Wir müssen diese Warnungen ernst nehmen."

António Guterres

EU Parlament

"Mit dem ersten KI-Gesetz weltweit werden wir globale Standards setzen, auf Grundlage des Schutzes der Privatsphäre und der Grundrechte"

Roberta Metsola

EU will globale Standards setzen

Auch das EU-Parlament bezieht eine noch konkretere, gemeinsame Position zum geplanten Artificial Intelligence Act. Die EU plant ein weitreichendes eigenes Regelwerk. "Mit dem ersten KI-Gesetz weltweit werden wir globale Standards setzen, auf Grundlage des Schutzes der Privatsphäre und der Grundrechte", verkündete Parlamentspräsidentin Roberta Metsola im Rahmen einer Pressekonferenz. Und es wurde deutlich, dass nicht nur generative KI reguliert werden soll. Stattdessen sind vier Risikoklassen im Fokus: Diese reichen dann von inakzeptabel bis risikoarm.

Mögliche Verbote könnten dann für manches Kinderspielzeug gelten, für gewisse Formen des Social-Scorings bis hin zu biometrischer Überwachung im öffentlichem Raum. Und für das Anlegen von Gesichtsdatenbanken. Gerade die letzteren Punkte, die auch Sicherheitsinteressen sowie Polizei-, Grenzschutz- und Geheimdienstarbeit betreffen, sehen die Parlamentarier kritischer als die Kommission. Es bleibt abzuwarten, welche Federn das Gesetz bis zum Inkrafttreten noch lassen wird.


#uno-generalsekretär #antonio-guterres #internationale-ki-aufsichtsbehörde #künstliche-intelligenz #ki #internationale-atomenergiebehörde #iaea #generative-ki-technologie #chatgpt #prosaische-texte #anweisungen #gefälschte-bilder #desinformationen #warnsignale #beratungsgremium #ki-regulierungsvorschriften #menschenrechte #rechtsstaatlichkeit #gemeinwohl #mitgliedstaaten #un-sekretariat #rishi-sunak #london #standort #britischer-premierminister #großbritannien #globale-ki-sicherheitsregulierung #gipfeltreffen #ki-sicherheit #wissenschaftlicher-beirat #ki-experten #wissenschaftler #un-organisationen #eu-parlament #artificial-intelligence-act #regelwerk #schutz-der-privatsphäre #grundrechte #parlamentspräsidentin #roberta-metsola #pressekonferenz #generative-ki #risikoklassen #verbote #kinderspielzeug #social-scoring #biometrische-überwachung #öffentlicher-raum #gesichtsdatenbanken #sicherheitsinteressen #polizei #grenzschutz #geheimdienst #parlamentarier #kommission #gesetz #inkrafttreten

-Promotion-

KI ist Chefsache!

KI ist Chefsache!

Mehr Infos

-Promotion-

30 Minuten: ChatGPT

30 Minuten: ChatGPT

Mehr Infos

Werbung auf diesem Portal?

Mehr Infos

© 2023-2024 by Turtle-Media. Alle Rechte vorbehalten.
Das KI Expertenforum ist ein unabhängiges redaktionelles Angebot.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit in unserem Cookie-Kontrollzentrum anpassen. Sie sind noch unsicher oder lehnen die Verwendung von Cookies ab? Kein Problem! Dann wählen Sie bitte "Nur notwendige". Bei Bedarf können Sie einzelne Cookies auch zu einem späteren Zeitraum freigeben.

Einstellungen